Angebote der Universität Basel

Welche Angebote gibt es an der Universität Basel für (zukünftige) Studierende? Hier finden Sie eine Auswahl...

Studienberatung Basel: Das Beratungsangebot der Studienberatung umfasst Information und Begleitung bei der persönlichen Studien- und Berufswahl und/oder Themen wie Studienplanung, Masterwahl, Schwierigkeiten im Studium wie beispielsweise Lern- und Arbeitstechnik oder Entscheidungskonflikte sowie Berufseinstieg und Weiterbildung. Für Studierende und Doktorierende der Universität Basel bietet die Studienberatung Basel zudem psychologische Beratung bei persönlichen bzw. psychologischen Problemen. Die Beratungen sind vertraulich, unabhängig und kostenlos.

Studiensekretariat: Das Studiensekretariat steht für Fragen zu Zulassung, Anmeldung, Rückmeldung, Immatrikulation etc. zur Verfügung. Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

Sozialberatung: Ist Ihr Studienweg mit Hürden versehen? Haben Sie Finanzsorgen, gesundheitliche Probleme, schwierige familiäre Verhältnisse? Suchen Sie eine Kinderbetreuung? Oder wird Ihr Studium durch andere soziale Hindernisse beeinträchtigt? Dann steht Ihnen die Sozialberatung mit ihrem Fachwissen zur Verfügung, um gemeinsam Lösungsstrategien zu entwickeln und vorhandene Ressourcen auszuloten. Ausserdem trägt die Servicestelle «Studieren ohne Barrieren – StoB» mit Informationen und Beratungsangeboten dazu bei, dass Studierenden mit körperlichen, psychischen oder chronischen Beeinträchtigungen ein Studieren ohne Barrieren ermöglicht werden kann. 

Career Service Center (CSC): Das CSC bietet Laufbahnberatungen, Workshops, Seminare, Informationen und Dienstleistungen an, um Studierenden den Übergang von der Universität ins Berufsleben zu erleichtern. Wenn Sie sich Ihrem Studienabschluss nähern, können Sie sich im Hinblick auf Ihren Berufseinstieg unterstützen lassen (Vorgehen, Bewerbungsunterlagen, CV-Check usw.).

Sprachenzentrum: Für Studierende der Universität Basel werden am Sprachenzentrum Kurse, Fachsprachenkurse sowie Trainings (Konversation und Aussprache) auf unterschiedlichen Niveaus angeboten. Zwei Wochen vor Start der Vorlesungszeit finden Intensivkurse in verschiedenen Sprachen statt. Für nicht deutschsprachige Studienanfänger/innen mit Schweizer Vorbildung wird ausserdem der Kurs «Deutsch als Studiersprache» angeboten. 

skuba – Studentische Körperschaft der Universität Basel: Die skuba ist die offizielle Studierendenvertretung an der Universität Basel und vertritt die Interessen der Studierenden gegenüber der Universität, der Öffentlichkeit und der kantonalen, nationalen wie auch internationalen Politik. Um den Studierenden ihr Studium zu erleichtern, bietet die Skuba – zum Teil in Zusammenarbeit mit anderen – verschiedene Dienstleistungen an wie zum Beispiel eine Rechtsberatung, eine Tauschbibliothek oder das Lernoullianum. Mit dem Kulturlokal Verso engagiert sich die skuba auch für ein buntes studentisches Kulturleben.

Studentische Organisationen: An der Universität Basel sind zahlreiche studentische Vereine und Organisationen aktiv. Sie engagieren sich unter anderem in Kultur, Sport, Umwelt, Politik und Religion und tragen so zum sozialen Leben an der Universität bei.

Universitätssport: Der Unisport der Universität Basel offeriert den Studierenden ein buntes Programm mit weit über 100 Disziplinen in Sport, Bewegung und Körperbewusstsein. Die meisten Trainings und Kurse sind kostenlos!

Öffentliche Bibliothek der Universität Basel (UB): Sie ist ein wissenschaftliches Informationszentrum für die Universität und die Region und zugleich Kantonsbibliothek des Kantons Basel-Stadt. An der UB können nicht nur Bücher und Fachzeitschriften ausgeliehen werden bzw. elektronische Zeitschriften genutzt werden. Es stehen auch rund 500 Arbeitsplätze für Studierende zur Verfügung, die gerade in den Lernphasen sehr gerne genutzt werden. Ausserdem bietet die UB diverse Schulungen an, darunter auch eine Beratung zur Schreibkompetenz.

Lernräume: Gemeinsam lernen, intensiv diskutieren, ungestört arbeiten: An der Universität Basel finden Studierende verschiedene Arbeitsplätze für individuelles Lernen, für Gruppen- und Computerarbeiten. Gruppen können sogar einen Lernraum für sich reservieren.

Und noch ein Geheimtipp: Auf dem Unimarkt finden sich nicht nur WG-Zimmer, sondern auch Gratismöbel, Nebenjobs und vieles mehr.

Auch die anderen Hochschulen bieten ein breites Angebot für ihre Studierenden. Schauen Sie doch direkt auf den Webseiten der entsprechende Hochschule vorbei.