Covid-19 und mentale Gesundheit

 

Wie bleibe ich in der Corona-Pandemie mental gesund?

  • Strukturieren Sie Ihren Tag.
  • Bleiben Sie aktiv und bewegen Sie sich regelmässig (z.B. Online-Kursangebot UniSport)
  • Richten Sie bewusst Entspannung und Pausen im Alltag mit ein.
  • Pflegen Sie soziale Kontakte (z.B. virtuell oder telefonisch).
  • Holen Sie sich Hilfe bei Ängsten, Sorgen und Konflikten.

Zahlreiche Service-Einheiten der Universität Basel stehen Ihnen zur Seite: Corona-Support Universität Basel 

Tipps zu Themen wie Selbstorganisation, Austausch im Team, Stressmanagement, Erholung und vieles mehr:
Arbeiten und Studieren im Homeoffice (unibas.ch)

Hilfsangebote rund um die psychische Gesundheit (BAG)

Hilfreiche Links und Tipps:
www.dureschnufe.ch  
UPK - Coronavirus (Videohinweise von verschiedenen Fachpersonen, Achtsamkeitsübungen, etc.)
Wie Sie häusliche Isolation gut überstehen (FSP, Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen)
Tipps www.baselzuhause.ch (#stayathome)
Tipps Stiftung Rheinleben
Virtuelle Selbsthilfegruppen in der Corona-Pandemie
Information in verschiedenen Fremdsprachen (BÖP, Berufsverband Österreichischer PsychologInnen)

Falls es dennoch zu schwierigen Momenten kommt, zögern Sie nicht, die Telefonnummer 143 (Dargebotene Hand) zu wählen! 
Die Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel UPK bietet mit der Walk-In Ambulanz an der Kornhausgasse in Basel eine Anlaufstelle in akuten Krisensituationen; Notfälle werden uneingeschränkt entgegengenommen (24h, Telefon +41 61 325 51 00, Infos).